Springnavigation


Produktauswahl-Navigation

 

Umkonnektierung von vorhandene Domains

Für alle Reseller oder Kunden mit "Exklusiv-Server" verwalten wir natürlich auch die Domains Ihre Kunden. Wir treten bei Ihren Kunden nicht in Erscheinung!

Bei der Domainregistrierung wird Ihr Kunde als Domaininhaber (ADMIN-C) eingetragen und Sie als Technischer Kontakt und Zonen Kontakt!

Umkonnektierung von vorhandene Domains.
Es spielt keine Rolle, ob es eine .DE, .EU, .COM, .NET, .ORG, .INFO, .BIZ, .AT oder .CH Domain ist, bei uns fallen für diese Domain-Endungen keine extra KK–Gebühren an.

Je nach Top-Level Domain gestaltet sich der genaue Schematischer Ablauf eines Domaintransfer (KK) unterschiedlich, der Domaininhaber bzw. Ihr Kunde muss grundsätzlich selbst beim bisherigen Anbieter (Provider) schriftlich kündigen und einen Domainumzug zustimmen. Nachfolgend finden Sie einen kurze Auflistung wie dies für die gängige Domain-Endungen genau aussieht.

 

Detaillierter Ablauf (Anleitung) eines Domainumzug

für .DE -Domains (Infomation anzeigen)

  1. Legen Sie in der Verwaltungsoberfläche (Reseller-Interface) die .DE Domain an, dadurch wird die Zone im DNS erstellt.
  2. Der Domaininhaber (ADMIN-C), also Ihr Kunde, muss grundsätzlich selbst beim bisherigen Anbieter (Provider) schriftlich kündigen und einen Domainumzug zustimmen. Sie können bzw. sollten den Domaininhaber ein Schreiben anbieten, wie er eine .DE -Domain korrekt kündigen sollte.
    Der Domaininhaber (ADMIN-C) muss weiterhin eine neutrale schriftliche Einverständniserklärung zur Umkonnektierung mit Unterschrift erteilen, die Sie uns zustellen müssen (per Fax oder Brief).
  3. Nachdem die Kündigung beim alten Provider bearbeitet worden ist, müsste der Domaininhaber die AUTH-Info zugesendet bekommen (die wir zum Domainumzug zwingend benötigen).
  4. Anschließend können Sie über den Menüpunkt "Domainbestellung" in der Verwaltungsoberfläche einen Online-Auftrag aufgeben, füllen Sie das Bestellformular vollständig und korrekt inkl. AUTH-Info aus.
  5. Sobald uns eine Einverständniserklärung und AUTH-Info (Autorisierungscode) vorliegt, wird die Domain kurzfristig umkonnektiert.

für .COM, .NET, .ORG, .INFO, .BIZ -Domains (Infomation anzeigen)

  1. Überprüfen Sie bitte vorab, dass die zur Domain erfasste E-Mail-Adresse beim Admin-C Inhaber noch aktuell ist, und dass der Inhaber darauf Zugriff hat. Dies können Sie über unsern Domaincheck in der Whois-Angabe einfach prüfen. Sollte die E-Mail-Adresse nicht mehr existieren bzw. funktionieren, muss der Domaininhaber vorab den aktuellen Provider bitten bzw. beauftragen, die Inhaberdaten (E-Mail-Adresse) zu aktualisieren.
  2. Legen Sie in der Verwaltungsoberfläche die Domain an, dadurch wird die Zone im DNS erstellt. Anschließend können Sie über den Menüpunkt "Domainbestellung" einen Online-Auftrag aufgeben, füllen Sie das Bestellformular vollständig und korrekt aus.
  3. Der Domaininhaber (ADMIN-C), also Ihr Kunde, muss grundsätzlich selbst beim bisherigen Anbieter (Provider) schriftlich kündigen und einen Domainumzug zustimmen. Sie können bzw. sollten den Domaininhaber ein Schreiben anbieten, wie er eine .COM, .NET, .ORG, .INFO, .BIZ -Domain korrekt kündigen sollte.
    Der Domaininhaber (ADMIN-C) muss weiterhin eine neutrale schriftliche Einverständniserklärung zur Umkonnektierung mit Unterschrift erteilen, die Sie uns zustellen müssen (per Fax oder Brief).
  4. Nachdem die Kündigung beim alten Provider bearbeitet worden ist, müsste der Domaininhaber den AUTH-Code zugesendet bekommen (den wir zum Domainumzug zwingend benötigen).
  5. Sobald uns eine Einverständniserklärung und der AUTH-Code (Autorisierungscode) vorliegt, leiden wir den KK-Antrag ein.
  6. Nachdem der Transfer von uns mit dem AUTH-Code gestartet wurde, erhält der Domaininhaber bzw. Admin-C an die in der Whois eingetragene E-Mail-Adresse noch eine sogenannte FOA-Mail (Bestätigungsmail). Sollten keine FOA E-Mail eingehen, beachten Sie bitte auch den Spam Filter (Junk Ordner).
    Erst nach positiver Bestätigung, des darin enthaltenen Link, wird der Transfer an den bisherigen Registrar (Provider) zur Zustimmung weitergeleitet.

für .EU -Domains (Infomation anzeigen)

  1. Legen Sie in der Verwaltungsoberfläche (Reseller-Interface) die .EU Domain an, dadurch wird die Zone im DNS erstellt.
  2. Der Domaininhaber (ADMIN-C), also Ihr Kunde, muss grundsätzlich selbst beim bisherigen Anbieter (Provider) schriftlich kündigen und einen Domainumzug zustimmen. Sie können bzw. sollten den Domaininhaber ein Schreiben anbieten, wie er eine .EU -Domain korrekt kündigen sollte.
    Der Domaininhaber (ADMIN-C) muss weiterhin eine neutrale schriftliche Einverständniserklärung zur Umkonnektierung mit Unterschrift erteilen, die Sie uns zustellen müssen (per Fax oder Brief).
  3. Nachdem die Kündigung beim alten Provider bearbeitet worden ist, sollte der Domaininhaber den AUTH-Code zugesendet bekommen (dieser wir zum Domainumzug zwingend benötigt).
  4. Anschließend können Sie über den Menüpunkt "Domainbestellung" in der Verwaltungsoberfläche einen Online-Auftrag aufgeben, füllen Sie das Bestellformular vollständig und korrekt inkl. AUTH-Code aus.
  5. Sobald uns die Bestellung inkl. der Einverständniserklärung und AUTH-Code (Autorisierungscode) vorliegt, leiden wir den KK-Antrag ein.

für .AT -Domains (Infomation anzeigen)

  1. Legen Sie in der Verwaltungsoberfläche (Reseller-Interface) die .AT Domain an, dadurch wird die Zone im DNS erstellt. Anschließend können Sie über den Menüpunkt "Domainbestellung" einen Online-Auftrag aufgeben, füllen Sie das Bestellformular vollständig und korrekt aus.
  2. Der Domaininhaber muss beim bisherigen Anbieter (Provider) schriftlich seinen Vertrag kündigen (Beispiel).
    Weiterhin muss der Domaininhaber (ADMIN-C) eine neutrale schriftliche Einverständniserklärung zur Umkonnektierung mit Unterschrift erteilen, die Sie uns zustellen müssen (per Fax oder Brief).
  3. Anschließend starten wir den Transfer der Domain, der Inhaber bekommen dazu eine Transfermail (E-Mail) von der nic.at zugesandt (ausschließlich nur an die bei der NIC.AT hinterlegte E-Mail Adresse des Domaininhaber), in der er über ein Link den Transfer (Providerwechsel) zustimmen muss. Bei Zustimmung wird die Domain umgezogen.
    Sollte keine E-Mail eingehen, kann der Transfer auch alternativ über ein original Faxformular der nic.at zugestimmt werden. Wir senden Ihnen dieses gerne zu. Oder der Domaininhaber kann vorab beim alten Provider eine neue funktionierende E-Mail-Adresse bei der NIC hinterlegen lassen.

für .CH, .LI -Domains (Infomation anzeigen)

  1. Legen Sie in der Verwaltungsoberfläche (Reseller-Interface) die .CH Domain an, dadurch wird die Zone im DNS erstellt.
  2. Der Domaininhaber (ADMIN-C), also Ihr Kunde, muss grundsätzlich selbst beim bisherigen Anbieter (Provider) schriftlich kündigen und einen Domainumzug zustimmen. Sie können bzw. sollten den Domaininhaber ein Schreiben anbieten, wie er eine .CH -Domain korrekt kündigen sollte.
    Der Domaininhaber (ADMIN-C) muss weiterhin eine neutrale schriftliche Einverständniserklärung zur Umkonnektierung mit Unterschrift erteilen, die Sie uns zustellen müssen (per Fax oder Brief).
  3. Nachdem die Kündigung beim alten Provider bearbeitet worden ist, sollte der Domaininhaber den AUTH-Code zugesendet bekommen (dieser wir zum Domainumzug zwingend benötigt).
  4. Anschließend können Sie über den Menüpunkt "Domainbestellung" in der Verwaltungsoberfläche einen Online-Auftrag aufgeben, füllen Sie das Bestellformular vollständig und korrekt inkl. AUTH-Code aus.
  5. Sobald uns die Bestellung inkl. der Einverständniserklärung und AUTH-Code (Autorisierungscode) vorliegt, leiden wir den KK-Antrag ein.

Der genaue Ablauf eines Domainumzug alle anderen TLD's, wird nach der Bestellung schriftlich mitgeteilt.

Sollte Sie Fragen zum Providerwechsel haben, können Sie uns natürlich jederzeit dazu kontaktieren.

Hinweis:
Aufgrund der Vergaberichtlinien der jeweiligen zuständigen Registrierungsstellen (NIC) benötigen wir bei einer Umkonnektierung (oder auch bei Änderungen) immer eine "neutrale" schriftliche Einverständniserklärung vom Domaininhaber (bzw. Admin-C) mit Nachweis der Identität.

Hinsichtlich einer Vorgabe der ICANN (ab 1/2014) müssen alle Kontakt-Daten des Owner-C (Domaininhaber) bei Generische Topleveldomains verifiziert werden (bei den Domainendungen: .com/.net/.org/.info/.biz). Dies erfolgt ähnlich dem bekannten Opt-In-Verfahren, welches bereits seit einigen Jahren im Zuge von Domaintransfers stattfindet - zukünftig auch in folgenden Fällen:

  • Nach erfolgreicher Registrierung einer Domain
  • Bei einem eingehenden Domaintransfer
  • Bei einer Änderung an der E-Mail-Adresse des Owner-C-Kontaktes

Eine Verifizierung muss über ein Link in einer E-Mail innerhalb von 15 Tagen erfolgen. Werden die Daten im vorgegebenen Zeitfenster nicht verifiziert, hat dies die Deaktivierung der betroffenen Domains zur Folge!

 

Allgemeine Informationen zum Providerwechsel hier.

 
 

Seitenanfang

1 User online!


Seitenende

© 1999-2018 by Abonda/ProviderWeb | Impressum | Irrtümer und Änderungen vorbehalten | Letztes Update am 29.03.2014


Beginnen Sie mit einem einzigartigen Namen

Domaincheck


Hosting Lexikon

Was ist eigentlich ...

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen